Also mein Eindruck während der Veranstaltung ist der, dass in Bezug auf Atomenergie und deren Probleme weiterhin vieles, wenn nicht sogar alles, schön geredet wird und fleißig von den auftauchenden Problemen die Augen geschlossen werden. Immer nach dem Motto: Augen zu und durch, bzw. es wird schon alles gut gehen. Probleme scheint das BGZ nicht zu kennen oder sehen zu wollen.

Sehr geehrter Herr Gottstein,

in Deutschland herrscht ein breiter Konsens in Gesellschaft und Politik, die Nutzung der Atomenergie zur Stromerzeugung bis spätestens Ende nächsten Jahres endgültig zu beenden. Das Bundesumweltministerium hat zur Vollendung des Atomausstiegs erst kürzlich ein Positionspapier veröffentlicht.

Dabei gilt weiterhin, dass die Bundesregierung im Nationalen Entsorgungsprogramm feststellt: „Die trockene Zwischenlagerung der bestrahlten Brennelemente und der radioaktiven Abfälle aus der Wiederaufarbeitung in Transport- und Lagerbehältern hat sich bewährt.“

Es sind in rund 30 Jahren Betrieb keinerlei Störungen aufgetreten, die für Mensch oder Umwelt eine Gefährdung bedeutet hätten. Maßgeblich für dieses passive, schutzzielorientierte Konzept sind die Transport- und Lagerbehälter.

Darüber hinaus gewährleisten die Auslegung der Lagergebäude und deren technischen Einrichtungen die Sicherheit bei der Zwischenlagerung. Ergänzt wird dieses Sicherheitskonzept durch einen umfassenden Objektschutz.

Die Sicherheit bei der Zwischenlagerung der verglasten Wiederaufarbeitungsabfälle im Brennelemente-Zwischenlager Biblis (dieser Transport ist im November 2020 bereits erfolgt) wurde in einem atomrechtlichen Genehmigungsverfahren umfassend dargelegt und durch die Genehmigungsbehörde, das BASE, vor Erteilung der Genehmigung bewertet.

Zu den in der öffentlichen Diskussion über die sichere Zwischenlagerung der Wiederaufarbeitungsabfälle genannten Bedenken liefern wir auf unserer Themenseite rueckfuehrung.bgz.de umfassende Informationen.

Auch das BASE als Genehmigungsbehörde für Transport und Zwischenlagerung dieser Abfälle hat eine Stellungnahme zu den diskutierten Punkten veröffentlicht: https://www.base.bund.de/SharedDocs/Stellungnahmen/BASE/DE/2020/0316-biblis-sicherheit-aufbewahrung.html

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BGZ-Team