Uns wird seid Beginn der Nutzung der Atomenergie erzählt, dass alles sicher ist und nichts passiert. Doch dann kam Harrisburg, Gundremmingen A, Tschernobyl und Fukushima. Gleiches wird uns jetzt bei den Zwischenlägern und Castoren erzählt. Was passiert wenn ein Behälter undicht wird und die Kernkraftwerke sind abgebaut? Abtransport ist nicht möglich, bleibt nur umpacken. Wie soll das geschehen?

Anmerkung der Redaktion: Diese Frage wurde während des Livestreams am 23. April 2021 beantwortet. Die Antwort finden Sie in der Aufzeichnung ab Minute 39:25 unter: https://forum-zwischenlagerung.bgz.de/themenforum-rueckfuehrung/

Alternativ können Sie auf YouTube direkt zur Frage springen:
https://youtu.be/7Fpn-49yf4c?t=2365

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BGZ-Team